GSV

Gesamtschülervertretung (GSV)

Die Gesamtschülervertretung ist ein Gremium, das aus den Klassensprechern, dem Schulsprecherteam, zwei Lehrervertreten und zwei Elternvertretern besteht.

In diesem Gremium haben die Schüler die Chance, etwas an der Schule zu verändern.

Sobald ein Änderungsvorschlag erscheint, kann er in der GSV von den Schülern ausdiskutiert werden. Danach wird er an das betreffende Gremium weitergeleitet. Die Lehrer- und Elternvertreter haben in der GSV kein Wahlrecht, sie nehmen hier nur eine beratende Rolle ein.

Im letzten Jahr hatten wir die Idee, ein Lautsprechersystem in unser Schule einzurichten, welches für einen besseren und schnelleren Informationsaustausch dienen soll. Unser Antrag wurde von der Gesamtkonferenz angenommen unter der Bedingung, dass wir erst mal eine AG dazu gründen und uns preislich informieren, wie teuer so etwas wird. Heute haben wir schon eine Radio-AG und die Lautsprecher werden bald folgen.

Ein anderes Mal haben wir uns in der GSV dafür eingesetzt, dass das Handyverbot an unserer Schule aufgelöst wird. Das Handyverbot wurde nach einer langen Außerkraftsetzung für das ganze Schulgebäude und den Hof wieder eingeführt, nur in dem Oberstufenraum, der Mensa und auf dem Hof ist es noch außer Kraft.

Wir haben im letzten Jahr auch dafür gesorgt, dass es für die mündlichen Abiturprüfungen einen Bewertungsbogen gibt, der die Notenvergabe objektiver macht, weil er den Lehrern vorschreibt, wie sie bestimmte Aspekte der Prüfung zu benoten haben.

Wie man sieht, kann die Gesamtschülerversammlung an der Schule wirklich etwas bewegen und uns Schülern den Schulalltag erleichtern und angenehmer machen.

Felix Marggraff, Schulsprecher