Theaterkritik von Lara B., Emma und Nila aus der 7b

Theaterbesuch Odysseus

Am Montag, den 5.10.2015, um 10.00Uhr fing das Theaterstück "DIE IRRFAHRTEN DES ODYSSEUS" von Harriet Maria Meining und Peter Meining in der Deutschen Oper, in Kooperation mit dem Theater an der Parkaue, statt.

In diesem Theaterstück geht es darum, wie Odysseus und seine Mannschaft nach dem gewonnenen Krieg in Troja wieder nach Hause fahren wollten. Auf diesem Weg erlebten sie viele Abenteuer, die in dem Theaterstück wieder geschildert werden.

Der Anfang des Theaterstücks hat uns sehr gefallen, da sie mit moderner Technik gearbeitet haben. Was uns hingegen aber nicht so gefallen hat, war, dass man das gesamte technische Vorgehen auf der Bühne gesehen hat. Außerdem hat man alle Requisiten und wie sich die Schauspieler umgezogen haben gesehen, und deswegen ging der Überraschungseffekt verloren; darum unser Tipp: Das Ganze nächstes Mal hinter der Bühne machen.

Allerdings fanden wir die Musik gut, denn sie passte zum Thema. Ebenfalls fanden wir gut, dass Szenen herausgesucht worden sind, die man kennt. Aber wir haben es trotzdem nicht gut verstanden, da sie lächerlich oder besser gesagt zu kindisch dargestellt wurden wie z.B. die Skype Szene. Sie war amüsant und hat zu den modernen Strukturen des Theaters gepasst, war aber unserer Meinung nach für die jüngeren Zuschauer zu erotisch.

Was uns im Allgemeinen negativ aufgefallen ist, ist, dass die Schauspieler sich die Rolle des Odysseus teilten und alle ihn anders interpretiert haben. Dadurch wirkte das Ganze wie improvisiert.

Ansich kam uns das Theaterstück wie in einer Probe vor. Das fanden wir alle ziemlich unprofessionell. Die Szenen sollten inhaltlich besser verknüpft werden.

 

Unser Fazit:

Der Charakter entspricht nicht dem heutigen Jahrhundert.

An sich war es gut, dass sie ein eigenes Stück daraus entwickelt haben, aber man hätte das Talent der Schauspieler in einem klassischen Theaterstück mehr mitbekommen.

 

Unsere Punktebewertung ist trotz unserer negativen Kritik:

3,5 von 5 Sternen, da die Teamarbeit super war.

Von: Nila P. ,Lara B. ,Emma T. aus der 7b