Ruder AG

 


Die „Willi-Graf-Ruderer“ treffen sich jeden Dienstag um 16:00 Uhr am „Schülerinnen-Bootshaus“ am Kleinen Wannsee. Die Bezeichnung „Schülerinnen-Bootshaus“ hat dabei nur historische Bedeutung, d. h. in unserer Ruderriege sind Jungen und Mädchen tätig. Das Ruderhaus ist idyllisch gelegen, wie die beiden Bilder illustrieren. Weitere Informationen zu unserem Domizil befinden sich auf der Webseite des Schülerinnen-Ruder-Verbandes unter www.srv-wannsee.de

 

In den knapp drei Stunden, die uns an einem Nachmittag zur Verfügung stehen, kann die nähere Umgebung des Kleinen Wannsees inspiziert werden. Beliebte Ziele sind in Richtung Havel das sog. „Nadelöhr“ mit anschließender Schwanwerderumfahrt oder ein Ausflug zur Pfaueninsel. In Richtung Potsdam bietet sich insbesondere bei stürmischem Wetter mit Wellengang als Ziel der etwas geschützt liegende Griebnitzsee an. Wer sich ganz fit fühlt, kann sich auch an die sog. große Umfahrt heranwagen. Die knapp 20 km lange Strecke führt über Pole-, Stölpchen- und Griebnitzsee zunächst zur Glienicker Brücke. Danach rudert man an der Pfaueninsel vorbei, passiert Heckeshorn und gelangt unter der Wannseebrücke hindurch zurück zum Bootshaus. Zweimal im Jahr machen wir eine Ganztagesrudertour. Hier werden dann weiter entfernt liegende Ziele angesteuert, wie z. B. der hinter Potsdam liegende Schwielowsee oder der Templinersee. Richtung Norden ist „Klein-Venedig“ ein beliebtes Ausflugsziel. Der besondere Reiz liegt darin, die doch recht großen Ruderboote heil durch die vielen kleinen Kanäle zu bugsieren.

Beim Wanderrudern verwenden wir in der Regel Vierer oder Zweier mit Steuermann(frau). Aber auch die sportliche Komponente soll nicht zu kurz kommen. Wer Lust hat, kann sich mit dem Renneiner (Skiff) oder Rennzweier vergnügen oder an den zahlreichen Wettkämpfen der Berliner Schulen beteiligen. Dies ist manchmal ein nasses Vergnügen; aber das tut der guten Laune (insbesondere bei warmen Wetter) keinen Abbruch.

(Betreuer der Ruder-AG sind Herr Krawczyk und Herr Deus.)