Schulpartnerschaft mit Kolumbien


Alles fing zufällig an...

Philipp Cragg de Mark, ein ehemaliger Schüler unser Schule, war schon zwei Monate im Rahmen seines freiwilligen sozialen Jahrs durch das Goethe Institut an dem Instituto Experimental del Atlántico “José Celestino Mutis” (IEA) in Barranquilla, Kolumbien, beschäftigt, als unsere Planungen für den zweiten Sponsorenlauf begannen. Da bereits schon im vergangenen Jahr seitens der Schülerschaft der Wunsch geäußert wurde, mit einem Teil des Geldes ein soziales Projekt zu unterstützen, lag der Gedanke nahe, diese, auf Spenden angewiesene Schule zu unterstützen. Das IEA bietet Kindern aus sozial schwachen Verhältnissen eine einzigartige Gelegenheit, eine sehr gute Schulbildung zu erhalten. Es werden allein sieben Sprachen, u.a. auch Deutsch, unterrichtet.

Bild

(Videolink zum Schulpartnerschaftsprojekt: http://www.youtube.com/watch?v=6CiU1eAtZT0).

Tatsächlich gelang es unseren Schülern, die erstaunliche Summe von 1030 Euro für dieses Projekt im Rahmen unseres Sponsorenlaufs zu erlaufen. Aufgestockt wurde dieser Betrag durch weitere Aktivitäten, wie z.B. einen Verkaufsstand im Rahmen unseres Schulfestes.

Aber dies soll noch nicht alles sein. Neue Aktivitäten sind schon geplant.

Unsere Schüler erhalten im Rahmen des Projektes die Möglichkeit, durch Emailpartnerschaften Einblicke in das Leben Gleichaltriger in Kolumbien zu erhalten. Sprache, Kultur und Traditionen dieses lateinamerikanischen Landes werden so lebendig.

Höhepunkte dieses Projektes waren sowohl die Aufenthalte zweier kolumbianischer Schüler; die im Januar 2013 für vier Wochen unsere Schule besuchten, in Gastfamilien lebten und Berlin erkundeten; als auch die Reise zweier Schüler unserer Schule (9. Klasse) nach Kolumbien über Ostern 2014. Sie durften für drei Wochen Baranquilla entdecken, die dortige Schule besuchen und in Gastfamilien leben. Im Januar 2015 kommen nun wieder zwei kolumbianische Schüler für vier Wochen zu uns nach Berlin.

Mit Hilfe der regen Unterstützung möglichst vieler begeisterter Schüler, Lehrer und Eltern unserer Schule kann diese Schulpartnerschaft so für beide Schulen noch viele positive Aspekte beinhalten.

Wir werden berichten und freuen uns auch jederzeit über Anregung und aktive Mithilfe.

Herr Rodriguez (Spanischlehrer und Koordinator des Projekts am WGG)
Philipp Cragg de Mark (Initiator und Koordinator des Projekts am IEA)
Frau Fabry (für die Elternschaft)
Celine Fabry (für die Schülerschaft)